Dental

dental1

Die Zahnerhaltung und Prothetik haben in den letzten Jahrzenten große technologische Fortschritte erlebt. Aufgrund der Forderung nach Kostensenkungen im Bereich der Zahnheilkunde und nach Reduzierung handwerklich-manueller Fehler bei der Herstellung von Zahnersatz, gewinnt die CAD/CAM-Technologie seit ihrer Einführung im Dentalbereich vor etwa mehr als 10 Jahren immer mehr an Bedeutung. Sie bietet eine neue Möglichkeit an, festsitzenden Zahnersatz schnell und genau zu produzieren.

Trotzdem ist die Verbreitung dieser Technologie im Vergleich zu anderen wirtschaftlichen Bereichen sehr gering. Immer noch wird die Herstellung von Zahnersatz zu einem großen Teil von handwerklichen Prozessen geprägt.

Im Verbundprojekt HybriDentCT soll ein neuer Hybrid-Computertomograph entwickelt werden, der eine gesicherte, reproduzierbare und automatisierte Fertigung von Zahnersatz ermöglicht. Fehler im Produktionsprozess und kosten- und zeitaufwendige Nachbearbeitungen des Zahnersatzes sollen zukünftig deutlich reduziert werden.

Im neuen Computertomographen soll das Messobjekt zunächst von einem photogrammetrischen Sensor erfasst werden. Somit wird eine Referenz für die Außenkontur des Objektes erstellt. Die Innenkonturen sowie die Fehlstellen der Außenkontur werden durch die Daten aus den CT-Scans ergänzt. Hinterschneidungen (Stellen die optisch nicht erfasst werden können) sind somit unproblematisch. Durch das Zusammenführen der Daten aus beiden Messverfahren soll ein sehr genaues 3D-Modell des Prüfobjektes entstehen.

Beim digitalen Röntgen handelt es sich um ein bildgebendes Verfahren, bei dem im Gegensatz zum konventionellen Röntgenfilm eine spezielle digitale Speicherfolie belichtet wird. Die Digitaltechnik bietet zahlreiche Vorteile:

  • innerhalb von Sekunden digitalisiertes Zahnbild
  • sofortige Beurteilung des Zahnstatus
  • bis zu 90 Prozent reduzierte Strahlenbelastung
  • höhere Bildqualität
  • Zahn- und Knochenstrukturen hervorragend sichtbar
  • Nachbearbeitung bzgl. Helligkeit und Kontrast
  • einfache Weitergabe und Archivierung der Digitalbilder
  • schont die Umwelt

Digitales Röntgen ist aus dem Repertoire moderner zahnmedizinischer Untersuchungsmethoden nicht mehr wegzudenken. Es ermöglicht, Zahn- und Knochenstrukturen darzustellen, die andernfalls durch den Zahnarzt nicht untersucht werden können.

Die Firmen Hugo Rost und Shake entwickeln in Zusammenarbeit mit dem BMBF zukunftsweisende Geräte im Bereich 3D-CT und extraorales 3 D-CT. An verschiedenen Beispielen zeigen wir welche Möglichkeiten unserer Entwicklungen rund um 3D CT und extraorales 3D CT existieren.

Beispiele für extraorales 3D CT

ABO Base- und Modell-Storage

  • Gips- Modellfreie Zahnersatz- Herstellung
  • Archivierung von Patientenfällen (Gipsmodellen)
  • Review von Patienteninformationen
  • Vermessung von Ober- und Unterkiefer in Relation zueinander

 dental21

dental22

 

Abdruck Scannen

  • Gipsmodellfreie Datenerfassung
  • Konstruktion von Zahnersatz
  • Kieferorthopädische Behandlung
  • Qualitätssicherung bzw. die Vermessung von Restaurationen
  • Datenerfassung trotz Hinterschnitte
 

dental31

dental32

Kieferorthopädische Anwendungen und Biss-Schienen

  • Erstellung eine "Setups" für Zahnspangen
  • Erstellung von Clearaligners und Biss-Schienen
  • Genauigkeit  ≈100µm
  • Geschwindigkeit, möglichst wenig Einzelscans
  • Vermessung von Ober- und Unterkiefer in Relation zueinander

dental41

dental42

Erstellung von Zahnersatz

  • Gipsmodellfreie Datenerfassung mit Abdruck-Scannen
  • Erfassung von großflächigen Restaurationen, z.B. großspannigen Brücken
  • Erfassung aller relevanten Daten trotz komplexer Präparation, z.B. bei Inlays.

dental51

 

Konstruktion

  • Präpgrenze bestimmen
  • Zementspalt Definition
  • Bibliothekszahn laden
  • Bibliothekszahn positionieren
  • Überprüfung der Wandstärke

dental61

dental62

dental63

Bilder mit freundlicher Genehmigung der GEOMAGIC

 

telefon icon hugo rost      wir unterbreiten Ihnen gerne ein unverbindliches Angebot      e mail icon hugo rost

HUGO ROST und SHAKE stellen aus !

control 2015

Halle 1 Stand 1101 in Stuttgart
26.04.2016 - 29.04.2016
auf der 30. Control – Qualitätssicherung im Weltformat. Die international wichtigste Fachveranstaltung für modernste Qualitäts-sicherungstechnologien.
Messetermin vereinbaren

Rapid.Tech - 2016

rapidtech 2016

14. - 16. Juni 2016 in Erfurt, Hugo Rost GmbH und die SHAKE GmbH sind auf dem Stand der Antonius Köster GmbH & Co. KG präsent. Die Rapid.Tech ist die wichtigste Informations-veranstaltung für generative Fertigungsverfahren, Rapid Prototyping sowie Additive Manufacturing. Mehr lesen

Kongress Produktionsforschung 2016

bcc berlin aussen

23. und 24. Juni 2016 im bcc, Berlin, Hugo Rost und die SHAKE GmbH nehmen mit dem neuen HybriDentCT teil. Lesen Sie mehr.

Extraorale Dental Scans

oral dental ctProjektgruppen-Meeting bei Hugo Rost. Die Projektpartner entwickeln mit Hilfe des SHR 3D CT 130, der Streifenlichtprojektion und modernster STL- und SLS-Software hochpräzise Modelle aus unterschiedlichen Scan-Daten. Ob Laser-Scan, CT-Scan oder Streifenlicht-Scan, mit Genauigkeiten im μm-Bereichen bestehen erhebliche Einsparpotentiale bei der Muster-, Abdruck- oder Modell-Erstellung.


projekt gruppe oral dentalProjektgruppe

Mammographie-Änderungen

Bei Neuinbetriebnahmen ab dem 1. Januar 2016 sind die Abnahmeprüfungen nach DIN 6868 162 und die Konstanzprüfung nach DIN 6868 – 14 vorzunehmen. Bei allen Bestandsgeräten ist bis zum 30. Juni 2018 eine ergänzende, der Abnahmeprüfung entsprechende, Prüfung nach DIN 6868-162 durchzuführen
weiterlesen

Abonnieren Sie unseren Newsletter

e mail icon hugo rost

und erfahren aktuelle Neuigkeiten
rund um das Röntgen.

Hugo Rost Röntgengeräte

Spendenaktion

lolas kinder evFür den Aufbau eines Kranken-hauses in Simbabwe spendet Hugo Rost ein Ultraschallgerät.

Historie Hugo Rost

Geschaeftsfuehrung Hugo RostAm 17. Mai 1946 wurde die Firma
Hugo Rost & Co Röntgentechnik
in Kiel von dem Röntgentechniker
Hugo Rost gegründet.

Zum Seitenanfang